fbpx … im Iran einer der grössten christlichen Aufbrüche geschieht? | Livenet Mobile
Wussten Sie, dass…

… im Iran einer der grössten christlichen Aufbrüche geschieht?

Der Iran bietet ein paar ungeahnte Facetten. Zum Beispiel besitzt er ein Skigebiet und einen höheren Berg als die höchste Erhebung Deutschlands. Auch ist ein biblisches Buch nach einem der wichtigsten Politiker des persischen Reiches benannt. Zudem geschah in den letzten Jahren aus christlicher Sicht ein bemerkenswerter Aufbruch in der Nation. Wussten Sie, dass...

Der Berg Damavand ist der höchste im Iran und 5671 m hoch, er liegt etwa 70 km ost-nordöstlich von Teheran.
Quelle: © Milad Mosapoor / free (via Wikimedia Commons)

… man im Iran Skifahren kann? Im Wintersportgebiet Dizin fährt der Skilift auf eine Höhe von 3'600 Meter über Meer. Der Ort ist nur zwei Autostunden von Teheran entfernt. Zum Vergleich: der höchste Berg Deutschlands ist die Zugspitze mit 2'962 Metern Höhe.

… der biblische Daniel zur Regierungsspitze gehörte? Vor der persischen Eroberung war der biblische Prophet Daniel die Nummer 2 im babylonischen Reich. Dies, nachdem er durch einen Komplott von Neidern einst in die Löwengrube geworfen worden war. Er behielt auch einen Platz an der Regierungsspitze, nachdem die Perser den heutigen Irak eroberten. Verschiedene Orte nehmen für sich in Anspruch, das Grab Daniels zu beheimaten. Darunter auch die iranische Stadt Susa. Nach Daniel ist ein Buch in der Bibel benannt.

… der Iran von einem Toten regiert wird? Offiziell wird der Iran nicht etwa vom obersten Rechtsgelehrten (Ali Chamenei) oder dem Präsidenten (Rohani) regiert, sondern Muhammad al-Mahdi. Dieser soll nach seinem Tod im Jahr 873 im Verborgenen weiterleben und dereinst als zwölfter Imam als Erlöser wiederkommen. Der Iran weist al-Mahdi als eigentliches Staatsoberhaupt aus.

… im Iran ein riesiger geistlicher Aufbruch geschieht? Vor rund dreissig Jahren war die Zahl einheimischer Christen marginal. Zurückhaltende Zahlen beziffern nur wenige hundert Gläubige. In den letzten Jahrzehnten wuchs aber das Interesse an der Bibel immens. Heute stellen Christen mit muslimischem Hintergrund den grösseren Teil der christlichen Bevölkerung des Iran. Eher zurückhaltende Schätzungen umfassen mittlerweile rund eine halbe Million Christen im Land.

… David Kadel iranische Wurzeln hat? Der christliche Publizist David Kadel kam in Deutschland zur Welt, durch seine Eltern hat er iranische Wurzeln. Kadel veröffentlicht Werke, die Fussball-Freunden den christlichen Glauben näher bringen. Zum Beispiel mit Neuen Testamenten, die auch Porträts von Fussballern wie Zé Robert oder Cacau beinhalten.

… der Iran grösser ist als Deutschland, Frankreich und Spanien zusammen? Der Iran ist das 17.grösste Land der Erde und zählt damit mehr Grundfläche, als Deutschland, Frankreich und Spanien zusammen.

… der Iran an zwei bis drei Meere grenzt? Der Iran grenzt im Norden an das Kaspische Meer und im Süden an den Persischen Golf und den Golf von Oman – beides sind Binnenmeere. Somit grenzt der Iran im Süden an zwei Meere. Der Persische Golf und der Golf von Oman sind Nebenmeere des Arabischen Meeres, dieses wiederum ist Teil des indischen Ozeans.

Werbung
Webversion