fbpx Die Geburtsszene erscheint als Weihnachtsmarke | Livenet Mobile
Königliches Wertzeichen

Die Geburtsszene erscheint als Weihnachtsmarke

Royal Mail – also die britische Post – bringt den König der Könige zu Weihnachten auf die Briefmarken. Sechs verschiedene Sujets zeigen die biblische Geschichte der Geburt von Jesus Christus.

Weihnachtsbriefmarken der Royal Mail
Quelle: twitter.com

Die Szenerien scheinen zu leuchten und die Grafiken wirken dreidimensional: Die britische Post bringt zu Weihnachten eine besondere Kollektion rund um die Geburt von Jesus Christus heraus. Unter anderem sind die Besucher aus dem Morgenland zu sehen oder Maria mit dem Neugeborenen.

Die Weihnachtswertzeichen sind nun seit November erhältlich. Die festlichen Sondermarken bilden insgesamt sechs verschiedene Sujets aus der biblischen Geschichte ab.

Tradition seit 1843

Kreiert wurden sie von den Papierkünstlern «Hari & Deepti». Regelmässig bringt die britische Post Spezialmarken in der Vor-Weihnachtszeit, damit die Post in den Festtagen mit einem Fest-Feeling verschickt werden kann.

Diese Tradition begann im Jahr 1843 mit einer damaligen Kleinauflage von 1000 Weihnachtskarten, die allerdings verhältnismässig teuer waren. Später ging die britische Post über zum Druck von speziellen Weihnachtsbriefmarken.

Zum Thema:
Zwingli bei der Post: Briefmarke für den Zürcher Reformator
Zum Luther-Jahr: Die Bibel auf einer Briefmarke
Überraschung für die Sammlung: Christ auf neuer Briefmarke in Pakistan

Werbung
Webversion