fbpx «Jesus ist die wichtigste Person in der Geschichte!» | Livenet Mobile
Jürgen Klopp

«Jesus ist die wichtigste Person in der Geschichte!»

Jürgen Klopp ist mit dem Traditionsverein FC Liverpool in der teuersten Liga der Welt ganz vorne mit dabei. Obwohl er von Sportlern mit riesigem Marktwert umgeben ist, verweist er auf jemanden, den er für noch viel wertvoller erachtet: Jesus Christus.

Jürgen Klopp
Quelle: Facebook

«Es ist schade, wenn anderen Menschen dieses Gefühl der Sicherheit fehlt, das einem der Glaube geben kann.»Mit einem Marktwert von 8,28 Milliarden Euro ist die britische Premier League die mit Abstand teuerste Liga der Welt. Die spanische La Liga ist dagegen «nur» 5,68 Milliarden schwer, gefolgt von der italienischen Serie A mit 4,9 Milliarden und der deutschen Bundesliga mit 4,3 Milliarden. Die schweizerische Super League kommt auf immerhin 286,43 Millionen Euro, jene von Österreich auf 295,1 (allerdings mit zwei Vereinen mehr als die Schweiz).

Der FC Liverpool, der von Jürgen Klopp dirigiert wird, kommt alleine auf 926,5 Millionen Wert, also mehr als die komplette Liga der Schweiz und Österreichs zusammengerechnet.

Über den Glauben reden ist wichtig

Jürgen Klopp weiss also um den Wert von prägenden Menschen. Doch eine Person stellt er über alle anderen: Jesus Christus. «Jesus ist die wichtigste Person in der Geschichte», sagt der Trainer des grossen FC Liverpool. Weiter hält Jürgen Klopp fest: «Gläubig zu sein, aber nicht darüber zu reden – ich weiss nicht, wie das funktionieren soll.»

Längst hat Jürgen Klopp auch auf der Insel Ansehen gewonnen. Doch schon 2016 sagte er gegenüber «BBC», dass der Erfolg im Fussball nicht das Wichtigste in seinem Leben sei – auch wenn er in jeder Saison etwas feiern wolle.

«Ich bin Christ und glaube an Gott»

«Ich bin Christ und glaube an Gott», sagte er bereits in einem früheren Interview. Klopp, der zweimal mit Borussia Dortmund die Bundesliga gewann und im Finale der Champions League stand, sagt, dass er regelmässig bete und genug Gründe habe, «um Gott im Minuten-Takt zu danken.»

«Ich fühle mich in sensationell guten Händen», erklärt Jürgen Klopp in David Kadels Film «Und vorne hilft der Liebe Gott». «Und ich finde es schade, wenn anderen Menschen dieses Gefühl der Sicherheit fehlt – obwohl sie das natürlich nicht wissen, weil sie sonst wahrscheinlich danach suchen würden.»

Jesus, so erklärt Klopp weiter, «nahm alle Sünden auf sich und wurde an ein Kreuz genagelt. Das hat alles verändert. Wir müssen nicht selbst für unsere Sünden zahlen! Das ist ein grosser Trost.»

David Kadel verfasste mehrere Bücher zum Thema, darunter die «Fussball-Bibel», «Was macht dich stark?» und weitere.

Zum Thema:
Fussballtrainer Jürgen Klopp: «Martin Luther ist ein Vorbild»
Damit erreicht er fünf Millionen Leute: Fussballprofi David Alaba liest aus der Bibel vor
Heiko Herrlich: «Ich bin auch nur ein Mensch»

Werbung
Webversion