fbpx Colton Dixon: «Die kleinen Wunder im Leben nicht vergessen!» | Livenet Mobile
Er warnt vor Ablenkung

Colton Dixon: «Die kleinen Wunder im Leben nicht vergessen!»

Seine neue Single heisst «Miracles» («Wunder»). Der durch «American Idol» bekannt gewordene Sänger Colton Dixon beobachtet: «Wenn wir an Wunder denken, denken wir an riesige, lebensverändernde Ereignisse.» Dabei dürfe etwas nicht übersehen werden…

Colton Dixon
Quelle: Facebook / coltondixonmusic
Colton Dixon
Quelle: Facebook

Natürlich sei es richtig, wenn man dabei an die grossen, wunderbaren Geschehnisse denke, erklärt Sänger Colton Dixon (28). «Aber ich glaube, dass wir manchmal vergessen, die kleinen Dinge im Leben als Wunder wahrzunehmen.»

«Die Tatsache, dass wir heute aufgewacht sind, ist an und für sich schon ein grosses Wunder.» Deshalb rät er dazu, einen Schritt zurückzutreten und zu sagen: «Gott, du warst in meinem Leben und hast all diese Dinge auf dem ganzen Weg orchestriert, und das wird mir jetzt erst bewusst: Vielen Dank!»

Zeit für Geräte … und für Gott?

Wir würden uns viel Zeit für all unsere technischen Geräte nehmen. Doch man sollte sich auch Zeit für Gott nehmen. «Das Telefon kann eine grossartige Sache sein – aber auch eine negative.»

Es lohne sich, sich Zeit mit Gott zu nehmen, um die alltäglichen Wunder im Leben zu erkennen: «Es muss nicht unbedingt dieser verrückte Rückzug in die Einsameit oder was auch immer sein, es kann auch sein, dass man im Schlafzimmer ist, das Telefon ausschaltet und sich einen Moment Zeit nimmt, um zu atmen. Ich glaube, das ist so wichtig.»

Er glaube, dass Gott zu uns sprechen will, «aber er ist ein Gentleman, also erhebt er nicht seine Stimme über all die anderen Dinge, die in unserem Leben vor sich gehen. Ich denke, es ist wirklich wichtig, dass man sich einfach mal für eine Sekunde beruhigt, einen Schritt zurücktritt und den Kopf über das Wasser hebt.»

Freien Raum für Gott schaffen

Ähnliche Gedanken liegen seinem früheren Album «Anchor» («Anker») zugrunde. Man sei oft stark beschäftigt und renne dem Terminplan hinterher. «Wir verlieren die Sicht auf das, was wichtig ist. Gott ist der, an den ich mich immer wende.» Diese tägliche Verbindung sei wichtig, stellte Colton Dixon bereits nach seiner ersten Tour fest.

Ihm imponierte ein Beispiel, das er einst bei einem Jugendpastor sah. «Da sind zwei Becher mit Wasser. Einer ist Gott, einer bist du. Dein Wasser repräsentiert das, was wir nicht loslassen wollen. Gott aber will uns mit seinem vollen Potenzial seiner Liebe und seiner Kraft füllen.» Deshalb müsse Raum für Gott geschaffen werden: «Wir müssen Platz für ihn machen. Wir müssen unseren Becher täglich leeren. Nun ist mein tägliches Gebet: 'Gott, ich will heute mehr mit dir erleben als gestern.'»

Hier zur neuen Single von Colton Dixon, «Miracles»:

 

Zum Thema:
Was der DSDS-Start lehrt: Wenige Sekunden Ruhm? Es gibt eine bessere Alternative...
DSDS-Held Xavier Naidoo: Fast wie einst David: Vom Soulsänger zum Juror-König
DSDS-Sänger Menowin Fröhlich: «Mein Leben widme ich von nun an Gott»

Werbung
Webversion

Livenet Aktuell

Jubiläumsanlässe
«Hope-Stories» für Ihren Ort
Livenet interaktiv