«Tremble»

Lauren Daigle mit Song über Gottes Gegenwart

Mit «Tremble» singt Lauren Daigle über ihre Erfahrung in Gottes Gegenwart. Unter anderem hält sie poetisch fest, dass Gott «dieses Leben von Wasser in Wein verwandelt». Die Hymne könnte kraftvoll in die Fussstapfen ihrer Rekord-Single «You Say» treten.
Lauren Daigle

Mit ihrer jüngsten Single will die mehrfach Platin-gekrönte Künstlerin ihren Millionen von Fans einen Einblick in ihre persönliche Erfahrung mit der Gegenwart Gottes geben. Zwar performt Daigle «Tremble» schon seit einigen Jahren auf ihren Tourneen, doch erst jetzt veröffentlicht die zweifache Grammy-Gewinnerin, die auch schon im Gefängnis aufgetreten ist, die Single dazu.

In der ersten Strophe singt Lauren Daigle: «I will tremble at no other name / My heart's surrendered to no other reign/ I will bow at no other throne / Rest my heart at no other home/ Let these hands lift no other crown / Let these knees fall on no other ground / Draw these eyes from the gold that won't shine / You turn this life from water to wine.» («Ich werde vor keinem anderen Namen erzittern / Mein Herz ist keiner anderen Herrschaft unterworfen / Ich werde mich vor keinem anderen Thron verbeugen / Mein Herz ruht in keinem anderen Zuhause / Lass diese Hände keine andere Krone heben / Lass diese Knie auf keinen anderen Boden fallen / Ziehe diese Augen vom Gold ab, das nicht glänzen wird / Du verwandelst dieses Leben von Wasser in Wein»).

Was in Gottes Gegenwart passiert

Im Refrain beschreibt die «Botschafterin der Hoffnung» detailliert, was passiert, wenn sie der Gegenwart Gottes begegnet: «Ich habe 'Tremble' nun schon seit ein paar Jahren aufgeführt und auf den richtigen Moment gewartet, um es mit allen zu teilen», erklärt Daigle. «Ich hatte schon immer eine besondere Verbindung zu diesem Song und habe es geliebt, jeden Abend die Reaktion des Publikums zu sehen. Ich kann es kaum erwarten, ihn nun in diesem Herbst wieder aufzuführen!»

Es bewege sie, wie ihre Musik Menschen auf der ganzen Welt berührt. «Grammys zu gewinnen, ist etwas ganz Besonderes, aber es geht um die Erlebnisse der Menschen, um mit den Leuten zusammen zu sein, um die Gesichter der Leute zu sehen und um zu hören, wie die Musik ihr Leben verändert hat.»

Etwas, das grösser ist als sie

«Ich möchte, dass die Menschen, die meiner Musik begegnen, sei es bei einem Live-Auftritt oder durch ein Album, sich mit etwas verbinden, das grösser ist als sie selbst», sagt Lauren Daigle. «Ich möchte, dass die Texte meiner Lieder Liebe verbreiten und die Einheit fördern. Ich hoffe, dass die Zuhörer etwas hören, das sie dazu anregt, ein Licht in dieser Welt zu sein und jemandem ein Lächeln ins Gesicht zu bringen.»

«Tremble» ist eine kraftvolle Hymne, bei der nicht auszuschliessen ist, dass sie in die musikalischen Fussstapfen ihrer rekordverdächtigen Single «You Say» tritt (zudem war kein christliches Album bisher länger auf Rang eins, noch heute liegt das Album nach 152 Wochen immer noch auf Rang 2 in den christlichen Billboard-200-Charts).

Rekord mit Tiefgang

Zur Erinnerung: «You Say» ist ein Song, der die Identität stärkt. «Es ist eine Erinnerung daran, dass wenn ich schwach bin, Gott stark ist.» Ihr Wunsch sei, dass alle Menschen die Liebe Gottes kennenlernen und ihm begegnen.

Bei «You Say» gehe es um das Vergleichen des Äusseren, namentlich durch den Hype in sozialen Meiden. Dieser löste in vielen Leuten das Gefühl aus, nicht zu genügen.

«Ich denke, oftmals bauen wir Komplexe auf der Grundlage von Unsicherheit, Angst, Ablehnung und Lügen auf, die wir ständig überwinden müssen.» Und so wurde dieser Song für sie zur Erinnerung an die eigene Identität in Jesus Christus, zu der jeder Mensch finden kann.

Hören Sie sich hier die Single «Tremble» an:

Zum Thema:
«Hold On To Me»: Lauren Daigle mit Liebeslied an Gott
Musik als Licht im Dunkel: Lauren Daigle – Stimme der Hoffnung
Neuer Rekord: Lauren Daigles «You say» seit 100 Wochen auf Platz 1

Datum: 11.08.2021
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / Christian Headlines / Christian Post / Faithwire

Werbung
Livenet Service
Werbung