Für Analphabeten

Ghana: Eine Moody-Bibelschule der besonderen Art

Für viele Pastoren im ländlichen Ghana war es bisher unmöglich, eine Theologieausbildung zu absolvieren, da die meisten von ihnen weder lesen noch schreiben können. Mit Hilfe des Moody Bible Institutes hat sich das jetzt geändert.
Abgängerinnen des Moody Bible Institutes
Pastor Ernest Ansah aus Ghana

Theologische Seminare und Bibelschulen gibt es fast überall auf der Welt. Doch das bedeutet nicht, dass jeder Zugang zu ihnen hat. In Ghana etwa leben viele Pastoren, die oft selbst eine Gemeinde auf dem Land gegründet haben und die Seminare in den Städten aufgrund der Distanz nicht besuchen können. Aber ein viel schwerwiegenderes Thema ist die Analphabetismus: Die meisten der Landpastoren können weder lesen noch schreiben – wie könnten sie da eine Universität besuchen?

Inhalte per Hören vermittelt

Gemeinsam mit dem Moody Bible Institute aus Chicago (USA) hat die afrikanische Organisation Theovision eine Bibelschule der besonderen Art gegründet: Hier kann jeder studieren, denn das Studium basiert einzig auf dem Hören und Sprechen. Auf diese Weise lernen die Pastoren theologisch-biblische Inhalte und praktische Tipps für ihre Predigten. In den vergangenen vier Jahren haben über 1'400 Pastoren dort ihren Abschluss gemacht. Der Unterricht wird in den kleinen Städten und Dörfern des Landes vor Ort abgehalten.

Auch Ernest Ansah konnte von dem Programm profitieren. Der 53-jährige Pastor kann nicht lesen, arbeitet aber trotzdem seit vielen Jahren als Pastor in seiner Gemeinde. Bei einem Unfall verlor er zu alledem vor über fünfzehn Jahren sein Augenlicht und konnte seinen Traum eines Theologiestudiums nicht erfüllen – bis er Teil der Moody-Bibelschule wurde. 2019 machte er dort seinen Bibelabschluss.

Auswirkungen auf die Kirchen

Die Ausbildung schult die Pastoren nicht nur, sondern gibt ihnen auch ein ganz neues Selbstvertrauen. Einer der Abgänger berichtet: «Dies (Programm) hat mir geholfen, die Art und Weise zu verbessern, in der ich Bibelstudien gebe. Jedes Mal, wenn ich vor der Gemeinde stehe und predige, sehe ich, dass die Leute fröhlicher sind als vorher. Sie verstehen das Wort Gottes jetzt besser.»

Zum Thema:
Früher Analphabet: Durch eine Audiobibel wurde er zum Evangelist
90 Stimmen aus 33 Ländern: «We Are The World» für Ghana
In 40 Ländern aktiv: «Bibel Liga» sorgt für Unterschied

Datum: 17.09.2021
Autor: Rebekka Schmidt
Quelle: Livenet / Global News Alliance

Werbung
Livenet Service
Werbung