Digitaler Jubiläumsevent D-A-CH

Von Interlaken hinaus in die Welt

Vor 20 Jahren in Interlaken als Portal von Schweizer Christen für Schweizer Christen gestartet, hat sich das Wirkungsgebiet von Livenet im Laufe der Zeit stark ausgedehnt. Dies kam am virtuellen Jubiläumsfest vom 30. November 2020 zum Ausdruck.
Vier der Gäste am DACH-Jubiläum: Andreas Boppart, Doris Lindsay, Ulrich Eggers, Nicolai Franz

Heute ist der Hauptsitz von Livenet in Bern direkt oberhalb des Bahnhofs. Von dort aus strahlt Livenet mit Portalen wie Livenet.ch, Livenet.de, Jesus.ch, Life.de weit über die Landesgrenzen hinaus und ist durch die Global Outreach-Bewegung auch international tätig. Am Online-Jubiläumsevent vom 30. November 2020 lag der Fokus auf dieser internationalen Arbeit.

90 Minuten Staunen, Danken und Visionieren

Im Videomeeting, das hier im Youtube-Video in voller Länge nachgeschaut werden kann, gab Livenet-Gründer Beat Baumann einen Einblick in die 20-jährige Geschichte des Medien- und Missionswerks. Er machte deutlich, dass er bei Livenet immer wieder erlebt habe, dass Gott seine Zeitpunkte und seine Wege habe. Er lebe in dem Bewusstsein, dass Gott seine Pläne habe, in die man sich einklinken solle. Baumann zitierte den Lehrer Paulus in seinem Brief an die Christen in Ephesus: «Was wir jetzt sind, ist allein Gottes Werk. Er hat uns durch Jesus Christus neu geschaffen, um Gutes zu tun. Damit erfüllen wir nun, was Gott schon im Voraus für uns vorbereitet hat.» (Die Bibel, Epheserbrief, Kapitel 2, Vers 10)

Als Gesprächspartner dabei waren u.a. bekannte Persönlichkeiten wie Andreas Boppart (Campus für Christus-Leiter D-A-CH, aus Wil ZH), Evi Rodemann (Younger Leaders Generation, aus Hamburg) und Doris Linday (Co-Leiterin von HopeTown Südafrika, Kapstadt).

Chancen christlicher Medienarbeit

Bastian Decker sprach über die Erfahrungen mit den Life.de-Verteilzeitungen in Deutschland. Anschliessend tauschte Livenet-Chefredaktor Florian Wüthrich im Gespräch mit SCM-Verlagsleiter Ulrich Eggers und «pro Medienmagazin digital»-Redaktionsleiter Nicolai Franz über die Chancen und Herausforderungen für christliche Medienarbeit im deutschsprachigen Raum aus. Andreas Boppart würdigte die Arbeit von Livenet, die den «Mut habe» für die Botschaft des Evangeliums «neue Worte zu finden».

Fokus Regionen

Es wurde deutlich, dass Livenet sich künftig stärker in den Regionen engagiert. Die Verteilzeitungen mit regionalem Inhalt sind da ein entscheidender Baustein. Hier geht es darum, Menschen mit der christlichen Botschaft anzusprechen. Dabei kommen auch Persönlichkeiten zu Wort, die in der Region prominent und bekannt sind. Beispielsweise den designierten Präsidenten des FC Thun, Andres Gerber.

Die regionalen Projekte sind nicht nur ein Schlüssel für die Evangelisation, sie fördern und vertiefen auch das Miteinander der Gemeinden in einer Region. Es wäre ein «Traum», so Florian Wüthrich, dass es vielleicht dann auch dazu kommt, dass regionale Livenet-Seiten im Internet entstehen.

Schauen Sie sich hier den ganzen Jubiläumsanlass an:

Zum Thema:
Dossier: 20 Jahre-Jubiläum
Livenet-Jubiläum in Bern: «Ich habe das Gefühl, dass es erst richtig losgeht!»
Livenet-Jubiläumsanlass Chur: Trotz Abstandsregeln können die Herzen zusammenrücken
Livenet-Podium in Wettingen: «Viele Menschen sind allein, Corona hat das noch verschärft»

Datum: 15.12.2020
Autor: Florian Wüthrich
Quelle: Livenet

Werbung
Livenet Service
Werbung