Spendenwoche

Weihnachtseinsätze

In vielen Ländern bereiten sich unzählige Gemeinden und Christen im Moment auf Weihnachtseinsätze vor; in dieser Zeit sind Menschen offener als sonst für das Evangelium, und in kreativen Aktionen.
Venezuela
Nepal
Brasilien
Ghana
Costa Rica
GO Movement
Sierra Leone
Indien
Kibera
Mexico

In vielen Ländern bereiten sich unzählige Gemeinden und Christen im Moment auf Weihnachtseinsätze vor; in dieser Zeit sind Menschen offener als sonst für das Evangelium, und in kreativen Aktionen – vom landesweiten TV-Programm bis zu Besuchen bei Armen und ganz persönlichem Kontakt von Mensch zu Mensch – werden die im «GO Movement» vernetzten Gemeinden diese besondere Zeit nutzen.

Nachfolgend einige der Highlights dieser Weihnachtsaktionen:

 

Sierra Leone

Hilfe für Covid-Betroffene und ihre Kinder

In Sierra Leone planen die Christen, im Rahmen der GO-Weihnachtsaktion Frauen und ihre Kinder aufzusuchen und zu beschenken, die von Covid betroffen und oft isoliert sind. Das GO-Team hat 5 Spitäler und ein Frauengefängnis ausgesucht, in dem viele Kinder sind, zu denen kaum jemand schaut. Die Mütter und ihre Kinder werden besucht und mit Nahrungsmittel, Spielzeug, Hygienemitteln und anderen lebensnotwendigen Dingen beschenkt. Und die Gute Nachricht wird verkündet und für Kranke gebetet. So wollen die Christen in diesem muslimischen Land die Liebe Gottes gerade gegenüber Notleidenden ausdrücken.

Sie können gern mit einer Spende für Sierra Leone helfen, dass Frauen und Kinder die Liebe Gottes handgreiflich erleben.

 

Indien

Hier sind die Menschen zu Weihnachten am offensten

Weihnachten ist die Zeit, an der man auch in restriktiven Gebieten das Evangelium freier als sonst weitergeben kann. Obwohl Gemeinden in Indien durch Covid hart getroffen wurden und auch Pastoren verloren haben und auch trotz Gegenwind durch radikale Hindus, lassen Christen sich nicht abhalten, auch dieses Jahr das «GO Christmas-Einsätze» durchzuführen. Der Nationale GO Movement Koordinator Onassis Jeevaraj und sein Team haben es sich zum Ziel gesetzt, 12'200 Gemeinden in 15 Bundesstaaten zu Weihnachtseinsätzen zu mobilisieren und sie zu unterstützen, mit 170'000 Gläubigen mindestens 900'000 Menschen mit dem Evangelium zu erreichen. Sie erwarten, dass sich aus diesem Einsatz 150'000 Menschen für Jesus entscheiden werden. Das Budget für diese wichtigen Einsätze beträgt 15'000 Franken.

Vielen Dank für Ihren Beitrag, damit viele Menschen in Indien das Evangelium erfahren.

 

Kibera (Kenia)

Weihnachtsfreude im grössten Slum Afrikas

Im Slum von Kibera wohnen 500'000 bis 700'000 Menschen unter zum Teil erbärmlichen Bedingungen. 20 Prozent sind Muslime, und immer mehr werden Christen – mittlerweile sind es schon ein Viertel der Bevölkerung. Die lokalen Gemeinden machen wöchentlich Einsätze in diesem Meer von Wellblechhütten. Sie besuchen Familien, denen sie Nahrungsmittel verteilen und gleichzeitig die Hoffnungsbotschaft des Evangeliums bringen. Pro Woche erreichen sie durchschnittlich 80 Familien. Dadurch kommen viele Menschen in Kibera zum Glauben und werden mit lokalen Gemeinden verbunden. Wir laden Sie herzlich ein, gerade in der Weihnachtszeit diese wichtige Arbeit im grössten Slum Afrikas zu unterstützen und so Hoffnung zu verbreiten.

Mit 60 Franken bekommen 10 Familien in Kibera eine ganze Woche zu essen. Danke für Ihren Beitrag, damit im Dezember mehr Familien ein Essenspaket erhalten und ihnen die Gute Nachricht verkündet wird.

 

Mexiko

Evangelisation und nachhaltige Jüngerschaft

Mexiko ist ein Land, das sehr offen ist für das Evangelium und wo es – angesichts sozialer Spannungen – auch dringend nötig ist. Das nationale GO-Team hat es sich zum Ziel gesetzt, in der Weihnachtzeit 100'000 Gläubige aus 2'000 Gemeinden zu mobilisieren und mit ihnen eine Million Menschen mit dem Evangelium zu erreichen. Das Besondere: 50'000 Menschen sollen in einen Jüngerschaftskurs «Meine ersten Stunden mit Jesus» – oder je nach Denomination in einen ähnlichen Kurs – eingeladen werden. Das bedeutet fünf Wochen intensiver Kontakt mit einer Gemeinde und viele persönliche Gespräche. So werden 50'000 Männer und Frauen einen gründlichen Start und ein gesundes Fundament für ihr neues Lebens als Christen erfahren.

Mit 200 Franken ermöglichen Sie den Druck von 10'000 evangelistischen Broschüren und Jüngerschaftskurse.

 

Costa Rica

Landesweite Aktion von Haus zu Haus und via TV

In diesem zentralamerikanischen Land planen Christen um Weihnachten herum «90 Tage der Hoffnung». Im Zentrum steht eine evangelistische Fernsehsendung, die landesweit ausgestrahlt wird. 1'500 Gemeinden im ganzen Land werden 150'000 «Matthäus-Häuser» öffnen, wo Christen – nach Schulung und Vorbereitung – ihre Freunde und Nachbarn gezielt zu dieser TV-Sendung einladen und mit ihnen über das Evangelium reden. Sie erwarten total 700'000 Besucher in diesen offenen Häusern und rechnen damit, dass sich Zehntausende für ein Leben mit Jesus entscheiden.

Sie können mit einer Spende mithelfen, Schulung und evangelistisches Material für diese spezielle Weihnachtsaktion bereitzustellen. Vielen Dank!

 

Ghana

Das Evangelium für bevölkerungsreiche Regionen

In diesem westafrikanischen Land konzentriert sich das GO-Team in der Adventszeit auf fünf Regionen, in denen rund 40 Prozent der Bevölkerung des Landes leben. In 850 Gemeinden werden rund 100'000 Christen mobilisiert, die in der Weihnachtsaktion zwischen 600'000 und 1.4 Millionen Menschen persönlich erreichen wollen. Das grosse Ziel: von den erhofften 500'000 Entscheidungen für Jesus sollen mindestens 20 Prozent in eine Gemeinde integriert werden, um Jüngerschaft und Wachstum zu gewährleisten. Die Erreichung dieses Ziels wird nach drei und sechs Monaten ausgewertet, indem die Anzahl neuer Mitglieder in den 850 Gemeinden erfasst wird. Daraus sollen auch wertvolle Erkenntnisse für künftige Aktionen gewonnen werden. Das Budget für Mobilisation, Training und Auswertung beträgt 7'000 Franken.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung, damit viele Menschen in Ghana in die Nachfolge von Jesus finden!

 

Brasilien

Den Ärmsten mit Nahrung und dem Evangelium helfen

Wir laden Sie ein, die GO Christmas im armen Nordwesten von Brasilien zu unterstützen – eine Region, auf die sich Christen in den letzten Jahren zunehmend konzentrieren. Die GO-Teams werden besonders arme Familien besuchen und sie mit Weihnachtsgeschenken für die Kinder, Kleidern und Nahrungsmitteln beschenken, für sie beten und die Rettungsbotschaft von Jesus verkünden. Die Nahrungskörbe, die sie dafür zusammengestellt haben, enthalten u.a. Reis, Bohnen, Mehl, Zucker, Pasta und ausserdem Hygienemittel und werden zusammen mit einer evangelistischen Broschüre abgegeben.

Ein solcher Korb kostet 40 Franken. Beschenken Sie eine oder mehrere Familien mit einem Lebensmittelkorb!

Nepal

Schüler und Studenten erreichen

Nepal hat gut 29 Millionen Einwohner; über 81 Prozent davon sind Hindus. Es gibt etwa 10'000 christliche Gemeinden und geschätzte 1,2 Millionen Christen. Das nepalesische «GO Team» mobilisiert seit 2014 zu Weihnachtseinsätzen. Es ist die Zeit der grössten Offenheit für das Evangelium. Die Weihnachtseinsätze richten sich dieses Jahr insbesondere an Schülern, Studenten und ihre Eltern und Lehrer. Die meisten von ihnen hören zum allerersten Mal von Jesus. Von der Europa aus möchten wir diese Weihnachtseinsätze in Nepal mit dem Druck von Broschüren «Das grösste Weihnachtsgeschenk aller Zeiten» unterstützen.

Mit 100 Franken können Sie mithelfen, dass 3'333 Schüler und Studenten in Nepal so mit dem Evangelium erreicht werden.

 

Venezuela

Gottes Wort – und etwas zu essen

Die materielle Not in Venezuela ist im Jahr 2021 eher noch grösser geworden. In vielen Häusern fehlt es am Nötigsten, arme Menschen leiden grossen Hunger. Auch dieses Jahr wird das GO Movement Team darum besondere Weihnachtsaktionen durchführen, wo die Vermittlung der Guten Nachricht durch Wort und Tat im Vordergrund steht. Hunderte von Gemeinden werden zu einem Anlass mit Essen, Gemeinschaft und einem evangelistischen Impuls einladen. In den letzten Jahren kamen viele Menschen durch dieses sichtbare Zeichen der Liebe Gottes zum Glauben. Helfen wir den Christen in diesem krisengeschüttelten Land, Mahlzeiten bereitzustellen! Eine Mahlzeit für eine Person kostet einen Franken.

Mit 45 Franken können Sie 30 Menschen mit einem guten Essen beschenken – und sie empfänglich für die Liebe Gottes machen. Herzlichen Dank für Ihre Nothilfe!

 

JETZT DIE WEIHNACHTSPROJEKTE ERMÖGLICHEN

Wir laden Sie ein, die Weihnachtseinsätze zu unterstützen.  Wir danken ganz herzlich für Ihre Grosszügigkeit und dass Sie für viele Menschen Weihnachten zu einem besonderen Erlebnis werden lassen!

Zum Spendenformular

Datum: 23.11.2021
Quelle: Livenet

Werbung
Livenet Service
Werbung