fbpx TeenStreet wird regional und online durchgeführt | Livenet Mobile
Mit neuem Programm

TeenStreet wird regional und online durchgeführt

TeenStreet 2020 wird im August auf regionaler und internationaler Ebene stattfinden. Statt des grossen Events werden in Deutschland über 15 Regionaltreffen organisiert.

Bei TeenStreet werden die Teenager ermutigt, in der Stille zu Gott zu kommen
Quelle: TeenStreet Europe

Erstmalig findet TeenStreet in diesem Jahr nicht wie geplant als Event in Oldenburg statt, sondern vom 4. bis 8. August als Onlineversion. «Auch wenn die internationale Atmosphäre online nicht hergestellt werden kann, werden wir mit den Teenagern in die Gegenwart Gottes kommen, in die Bibel eintauchen und Antworten fürs Leben zu finden», ist sich Timon Möhrer, verantwortlicher Mitarbeiter von TeenStreet Deutschland, sicher.

Neues Programm für Corona-Zeiten

Bei den Vorbereitungen auf die Onlineversion stellte sich das internationale TeenStreet-Team die Frage, wie TeenStreet einzelne Teenager und Jugendgruppen auch in Zeiten von Corona motivieren kann, eine wahre Freundschaft mit Jesus zu leben. Herausgekommen ist ein Programm, das sowohl für einzelne Teenager als auch für Jugendgruppen passt.

Vormittags wird es ein das sogenannte «Interact»-Programm geben, eine Zeit, in der die Teenager in Workshops und Seminaren – online oder vor Ort – Neues kennenlernen können oder entdecken, wie sie anderen von Jesus erzählen können. Ab 17 Uhr wird es online das Hauptprogramm geben – wie gewohnt eine bunte Mischung aus biblischen Impulsen, Spielen und Fragen fürs Leben. Nach einer Zeit der Stille und einer Kleingruppenzeit wird es dann um 20 Uhr die Anbetungszeit «Throne Room» geben.

Für das volle TeenStreet-Programm müssen sich die Teenager, bzw. Jugendgruppen kostenpflichtig (25 Euro) anmelden. Der «Throne Room» ist für jeden kostenfrei zu sehen.

Mix aus Eigenem und Vorbereitetem

«Mit diesem Programm bieten wir den über 15 deutschen Gemeindegruppen, die sich schon angemeldet haben, eine gute Mischung aus schon vorbereitetem Material und eigenen Aktionen», erklärt Timon Möhrer. «Aber auch einzelne Teenager haben die Möglichkeit zum Austausch, da sie in eine virtuelle Kleingruppe einteilt werden, mit der sie täglich Austausch haben. Ausserdem wird sich unsere ohnehin schon internationale Gemeinschaft weit ausbreiten: Wir haben schon Anmeldungen aus Argentinien, Israel, Simbabwe, den Vereinigten Arabischen Emiraten oder Kanada bekommen. Das ist einfach grossartig!»

Über TeenStreet

TeenStreet ist ein internationales christliches Event für Teenager. Das Ziel von TeenStreet ist es, gemeinsam mit Kirchen und Jugendgruppen christliche Teenager zu einer Freundschaft mit Jesus zu inspirieren und sie auszurüsten, diese Freundschaft in ihrem Alltag zu leben. TeenStreet wird von dem internationalen Hilfs- und Missionswerk Operation Mobilisation (OM) organisiert.

Zur Webseite:
TeenStreet

Zum Thema:
Dossier Coronavirus
Gott näher kommen: TeenStreet 2018 forderte Teenager heraus
Sommerlager-Vorfreude: Adonia-Leiter: Obendrein gab es sogar ein Dessert-Wunder!

Werbung
Webversion

Livenet Aktuell

Jubiläumsanlässe
«Hope-Stories» für Ihren Ort
Livenet interaktiv