Antonio Sabato Jr.

Vom «General Hospital» zum eigenen Filmstudio

Antonio Sabato Jr. ruft Christen dazu auf, Jesus zu vertrauen, auch wenn die Religionsfreiheit schwindet. Bekannt aus «General Hospital», spielt er bald in «God's Not Dead 4» mit. Unlängst eröffnete er ein neues Filmstudio.
Antonio Sabato Jr.
Antonio Sabato Jr. in «God's not dead 4»

Der in Rom aufgewachsene, italienisch-tschechische Schauspieler Antonio Sabato spielt im vierten Teil der «God's Not Dead»-Reihe mit. Er ermutigt Christen, angesichts der jüngsten Bedrohungen der Religionsfreiheit auf Jesus Christus zu vertrauen.

Der Film mit dem Titel «God's Not Dead: We the People» befasst sich mit den Themen «Redefreiheit und Religionsfreiheit als Grundrecht in der Bildung von Kindern». David A. R. White, der in den ersten drei God's Not Dead-Filmen mitspielte, wird seine Rolle als Pastor Dave Hill wiederholen.

Antonio Sabato: «Es ist einfach eine wunderschöne Geschichte mit einer wirklich grossartigen Botschaft und wunderschön aufgenommen.»

Christliche Familien verteidigt

Im Film verteidigt Pastor Dave eine Gruppe christlicher Homeschooling-Familien. Hierbei wird er nach Washington D.C. berufen, um in einer bahnbrechenden Kongressanhörung auszusagen, die die Zukunft der Religionsfreiheit im Land für die kommenden Jahre bestimmen wird.

Sabato, der in den 90er Jahren erstmals als Calvin-Klein-Unterwäschemodel und als Hauptdarsteller in der Serie «General Hospital» bekannt wurde, sieht in dem Film die aktuellen Angriffe auf die Rede- und Religionsfreiheit. «Unsere Freiheit wird derzeit auf unterschiedliche Weise angegriffen. Also müssen wir aufstehen. Ich glaube, dass Gott uns auf die Probe stellt. Wir müssen weiterkämpfen, wir müssen im Glauben bleiben und wissen, dass Gott in jedem Fall Erfolg haben wird. Aber wir als Menschen müssen aus unseren Schalen herauskommen und uns wirklich dem Herrn hingeben.»

«Bewusst engagieren»

Sabato ermutigt Christen, sich der Lage bewusst zu sein und sich zu engagieren, denn in schweren Zeiten sei «der Glaube wirklich das Entscheidende. Wir können uns nicht auf die Nachrichten verlassen; wir können uns nicht auf die Menschen verlassen, wir müssen uns in allem auf unseren Herrn und Retter, Jesus Christus, verlassen.»

Der Film komme genau zur richtigen Zeit heraus. «Gott macht keine Fehler, das ist kein Zufall.» Im Film, der eingangs Oktober erscheint, spielen unter anderem auch Isaiah Washington («Grey's Anatomy») und die Grammy-prämierte christliche Künstlerin Francesca Battistelli mit.

Sabato gründete christliches Filmstudio

Verschiedentlich beobachten Schauspieler, dass sie wegen ihres Glaubens geschnitten werden, so etwa Jim Caviezel oder Patricia Heaton (wegen ihrer Pro-Life-Einstellung).

Vor Jahresfrist gründete Antonio Sabato seine eigene Produktionsfirma namens «Trail Blazers Pictures», um Arbeitsplätze für diejenigen zu schaffen, die in Hollywood «auf der schwarzen Liste stehen», weil sie beispielsweise ihren christlichen Glauben offen ansprechen.

Dem breiten Publikum ist Antonio Sabato neben «General Hospital» auch bekannt aus weiteren Serien wie «Becker» oder «Reich und Schön» sowie aus Gastauftritten in Serien wie «CSI: NY», «Bones», «Castle» oder «Navy CIS».

Kampf zwischen Gut und Böse

Gerade steht Sabato in der Vorproduktion von «Trail Blazers», einem Film, der – laut Filmbeschrieb – den ultimativen Kampf zwischen Gut und Böse, Dunkelheit und Licht, Gott und Satan darstellt. Die Veröffentlichung ist für 2022 geplant.

«Trail Blazers» wurde von Sabato mitgeschrieben, diverse christlichen Schauspieler sind mit an Bord, unter anderem Kevin Sorbo («God's not dead», «Hercules»), Kristy Swanson oder Stacey Dash.

Antonio Sabato Jr. kündet an: «Wir werden Filme machen, die aufbauen und in denen Gott im Mittelpunkt steht.»

Zum Thema:
God's not dead 4: Kampf um religiöse Freiheit und das Recht auf Kindeserziehung
Von «God's not dead»-Machern: Teenager dürfen Pro-Life-Film nicht alleine sehen – aber selbst abtreiben
China steigt aus: «Black Lightning»-Star will für Gott arbeiten

Datum: 23.09.2021
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / Christian Headlines / Christian Post

Werbung
Livenet Service
Werbung