Nach dem Fall Hybels

«Jetzt erst recht!» – Leiterförderung bei Willow Creek Schweiz

Die Neuigkeiten rund um Bill Hybels und den Rücktritten in der Willow Creek Gemeinde in Chicago haben auch hierzulande schockiert, irritiert und enttäuscht. Willow Creek Schweiz will sich in diesen schwierigen Zeiten umso mehr in die Förderung von integren und emotional reifen Leiterinnen und Leitern investieren.
Mut zum Risiko
Evelyne Binsack
Iwan Schulthess

Die Vorgänge in den USA rund um die Anschuldigungen gegen Bill Hybels betreffend sexueller Übertritte und das entsprechende Krisenmanagement der Willow Creek Gemeindeleitung haben auch den Vorstand von Willow Creek Schweiz erschüttert.

«Willow Creek ist mehr als eine einzelne Person»

Der Präsident Iwan Schulthess sagt dazu: «Wir sind tief traurig und auch enttäuscht. Derzeit scheint es so, dass Hybels seinen eigenen hohen Ansprüchen nicht immer gerecht wurde.» Es gelte aber auch zu bedenken, dass viele der Vorwürfe bisher weder bestätigt noch widerlegt werden konnten. «Unabhängig davon, inwieweit Hybels tatsächlich schuldig wurde, wiegt auch sein Umgang mit den Anschuldigungen momentan schwer.»

Trotz all dem gelte, hält Schulthess fest, Willow Creek und das daraus entstandene globale Leadership-Netzwerk seien immer mehr als eine einzelne Person gewesen. Dies zeige sich auch im Blick auf die geplante Tageskonferenz «Mut zum Risiko» vom 2. Februar 2019 in Winterthur, eine rein schweizerische Leitungstagung.

Evelyne Binsack spricht über Mut zum Risiko

Nach der letzten Konferenz, die von den Teilnehmenden mit Bestnoten bewertet wurde, ist es Willow Creek Schweiz wiederum gelungen, ein hochkarätiges Rednerteam aus verschiedensten Sparten und unterschiedlichen Kirchen zusammenzustellen – allesamt Schweizer Persönlichkeiten:

Evelyne Binsack, Diplom-Bergführerin, Helikopterpilotin, Extrem-Bergsteigerin ist Abenteurerin aus Leidenschaft. Die Liste ihrer Abenteuer wächst kontinuierlich: Als erste Schweizerin den Mount Everest bestiegen, 484-tägige Südpol-Expedition aus eigener Muskelkraft durch 16 Länder, Nordpol-Expedition … Damit zählt die Bestseller-Autorin zu den grössten Extremsportlerinnen und Abenteurerinnen der Welt. Auf die Konferenzteilnehmenden wartet ein energiegeladenes Referat, in der die Grenzgängerin ihre Erfahrung zu Mut zum Risiko weitergeben wird.

Auch von den weiteren Referenten sind an diesem Tag Inspiration und praxiserprobte Wege für das mutige Leiten zu erwarten: Die Theologin Dr. Debora Sommer zeigt mit einem Blick in die Kirchengeschichte, was Mut zum Risiko bedeutet. Als Leader christlicher Verbände sprechen René Winkler und Dr. Gottfried Locher darüber, was mutig zu führen aus ihrer Perspektive bedeutet. Pastor Leo Bigger und Unternehmer Hans-Ulrich Lehmann erzählen, wie sie ihre Organisationen innovativ und mit Mut zum Risiko leiten. Musikalisch wird die Konferenz durch Stephan Pestalozzi & Band umrahmt.

«Jetzt erst recht Leitende fördern»

Leiten – egal ob in Kirche, Unternehmen oder der Gesellschaft – braucht Mut. Mut, abgetretene Wege zu hinterfragen, Mut, sich nicht auf Erreichtem auszuruhen, Mut, gängigen Konventionen gegenüberzutreten, und Mut, den Impulsen Gottes zu folgen. «Jetzt erst recht», betont Stefan Gerber, Geschäftsführer von Willow Creek Schweiz. «Die Alternative zu fehlbarer Leitung ist nicht keine Leitung, sondern reife Leitung. Die Vorfälle in der Willow Creek Gemeinde enttäuschen uns und sie zeigen in aller Deutlichkeit die Wichtigkeit der Förderung von Leitenden. Wir brauchen mehr denn je emotional und geistlich reife Leitende, die authentisch leben und führen – auch gerade im Blick auf ihre persönliche Stärken und Grenzen.»

Dazu wird die Willow Creek Tageskonferenz 2019 wertvolle Impulse für Führungspersonen und Teams aus Kirche und Gesellschaft geben.

«Mut zum Risiko»
Samstag, 2. Februar 2019, 9–16 Uhr
gate27 Winterthur
www.willowcreek.ch

Zum Thema:
Willow-Creek-Tageskonferenz: Leiten mit Leidenschaft und Exzellenz
Neuanfang bei Willow Creek: Ältestenkreis und leitende Pastorin Heather Larson treten zurück
Willow kommt nicht zur Ruhe: Steve Carter tritt nach neuen Enthüllungen um Hybels zurück

Datum: 21.08.2018
Autor: Florian Wüthrich / Stefan Gerber
Quelle: Livenet / Willow Creek Schweiz

Werbung
Livenet Service
Werbung