Konferenz «Xundheit»

Den Körper stärken und damit Gott verherrlichen

Unser Körper und göttliche Gesundheit stehen im Fokus der Konferenz «Xundheit» vom 9. bis 10. November 2018 in der Stiftung Schleife Winterthur. Neben alternativ- und schulmedizinischen Aspekten wird auch Heilung ein wichtiges Thema sein.
Flyer «Xundheit»
Stephanie Keller
Christoph und Utta Häselbarth
Heinz Lüscher

«Wir Christen beschäftigen uns oft mit Geist und Seele und vergessen dabei, dass auch der Körper als Tempel des Heiligen Geistes wichtig ist», sagt Stephanie Keller, Leiterin der Stiftung Schleife und Verantwortliche der Xundheit-Konferenz. Deshalb stelle man für einmal bewusst den menschlichen Leib ins Zentrum. In Inputs und Workshops gehen die Teilnehmenden der Frage nach, wie wir unseren Körper stärken und durch ihn Gott verherrlichen können. Es geht um gesundheitsfördernde Angewohnheiten und Dinge, die zur lebenslangen Hypothek werden können, um das Miteinander von Alternativ- und Schulmedizin sowie viele praktische Gesundheitsthemen – und auch um Heilung.

Übernatürliche Heilung

«Heilung sollte die Normalität sein», sagen Dr. Christoph und Dr. Utta Häselbarth. Sie beten schon viele Jahre für Kranke und erleben, wie diese von Gott übernatürlich geheilt werden. Gemeinsam bauten sie im Südschwarzwald ein Seelsorgewerk für Leiter auf – den Josua-Dienst. Sie predigen an Veranstaltungen, engagieren sich im Gebet für Deutschland, fördern geistliche Vater- und Mutterschaft und haben schon viele Bücher veröffentlicht. Das meistverkaufte heisst: «Wie wir geheilt werden können». Trotz Krankheiten und Tod in der Familie haben sie nie aufgehört, für Heilung zu beten und darüber zu lehren – so wie sie es auch an der Konferenz «Xundheit» tun werden.

Erfahrene Fachleute

«Früher, als Schulmediziner, habe ich die Komplementärmedizin nicht ernst genommen», sagt Dr. med. Heinz Lüscher. Heute führt der ehemalige Hausarzt eine Praxis für Vitalstoffmedizin in Herisau und zeigt an der Konferenz auf, wie wir Krankheiten natürlich heilen können.

Carina Summa (D) leitet als ausgebildete Heilpraktikerin eine Praxis für Gesundheitsmedizin. Für sie ist der Darm ein wichtiges Fundament zur Heilung. Weitere erfahrene Gesundheitsfachleute wie Markus und Hanni Zurbrügg (Ganzheitlechxund.ch) sowie Michael und Ingeborg Burger-Günter (Vitapower) engagieren sich für eine ganzheitliche Gesundheit und vermitteln an der «Xundheit» ihr Wissen.

Stiftung Schleife

Die Stiftung Schleife ist eine überkonfessionelle Stiftung. Sie wurde 1992 vom reformierten Pfarrer Geri Keller und seiner Frau Lilo gegründet und wird heute von Andreas und Stephanie Keller geleitet. Die Stiftung Schleife will Einzelpersonen, kirchliche Gemeinden aller Denominationen, christliche Werke sowie andere Gruppierungen in ihrer praktischen und geistlichen Entwicklung fördern und unterstützen. Zu diesem Zweck schafft die Stiftung gottesdienstliche, seelsorgerliche und schulische Angebote, die auf dem Evangelium von Jesus Christus gründen.

Konferenz «Xundheit» 

  • 9./10. November 2018, Freitag, 19 Uhr, bis Samstag, 21.30 Uhr: Konferenz Xundheit mit Inputs und Workshops von erfahrenen Referenten und Heilungsgebet
  • 11. November 2018, 10 – 12.30 Uhr: Revival Gottesdienst mit Dr. Christoph & Dr. Utta Häselbart

Zur Webseite:
Stiftung Schleife – Konferenz «Xundheit»

Zum Thema:
25 Jahre Stiftung Schleife: Ein Miteinander der Generationen
Studie über 14 Jahre: Religiöse Kinder sind körperlich und geistig gesünder
«tri-care santé»: Mehr Lebensfreude für ältere Menschen

Datum: 02.11.2018
Autor: Jonas Munz
Quelle: Stiftung Schleife

Werbung
Livenet Service
Werbung