Frühlingskonferenz

«Wege, die wir noch nie gegangen sind»

Mit einer etwas anderen Konferenz in der Reithalle Winterthur beschreitet die Stiftung Schleife vom 1. bis 3. März 2019 neue Wege. Im Fokus stehen nicht Sprecher, Bands oder Dienste, sondern unsere Antwort an Gott. Schleife-Leiter Andreas Keller glaubt, dass Gott gerade an vielen Orten den «Reset»-Knopf drückt.
Flyer Frühlingskonferenz
Andreas Keller

«Wir stehen vor Wegen, die wir noch nie gegangen sind», sagt Andreas Keller, Leiter der überkonfessionellen Stiftung Schleife in Winterthur. «Um ein weiteres Stück 'verheissenes Land' einzunehmen, müssen wir uns immer wieder auf Unbekanntes einlassen, in das der Herr uns lockt.»

Durch viele Gespräche, Begegnungen und Erfahrungsberichte habe er den Eindruck, dass Gott bei vielen Menschen und Organisationen dabei sei, einen «Reset»-Knopf zu drücken. Dadurch werde der ursprüngliche Zustand wiederhergestellt und Festgefahrendes gelöst. Ein Aspekt dieser Wiederherstellung sei unter anderem eine Balance zwischen Arbeit und Sein vor Gott.

«Ora» vor «Labora»

«Jesus möchte mit uns keine Arbeitsgemeinschaft, sondern eine Liebesgemeinschaft», erklärt Andreas Keller. Arbeitsgemeinschaften mit Gott, durch die zwar viel Schweiss aber wenig Frucht entstehe, würden jetzt aufgelöst. Das «Ora» müsse wieder dem «Labora» vorangestellt werden. Erst so könnten wir das erreichen, wozu wir berufen sind und was uns verheissen ist, denn das Ziel sei eine neue Fruchtbarkeit für die Anliegen des himmlischen Vaters. Aus der Nähe zu ihm komme das Dienen, das nicht aus «Sorge und Unruhe um viele Dinge» (vgl. Lukas, Kapitel 10, Vers 41) motiviert ist. «Wenn uns die Nachfolge zu sehr ermüdet und erschöpft, ist das ein Zeichen dafür, dass wir gegebenenfalls die Reihenfolge des Seins und des Tuns vertauscht haben», ist Andreas Keller überzeugt.

«simple – love» – die etwas andere Konferenz

Andreas Keller zur Konferenz «simple – love»: «Um etwas von diesen Gedanken sichtbar zum Ausdruck zu bringen, veranstalten wir vom 1. bis 3. März 2019 in der Reithalle Winterthur die Konferenz 'simple – love'. Sie wird anders werden. Nicht besser, anders. Ganz anders. Im Fokus stehen keine Sprecher und keine Bands, auch nicht das Dienen an den Besucherinnen und Besuchern, sondern unsere Antwort an Jesus und das Hinhalten unserer Herzen, damit er an uns einen 'Reset' vornehmen und uns für die Wege ausrüsten kann, die wir noch nie gegangen sind.»

Die Konferenz ist offen für jeden, der an dem Thema interessiert ist. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Mehr Infos:
Stiftung Schleife

Zum Thema:
Bauernkonferenz 2019: Den Bauern des Landes geistlich den Rücken stärken
25 Jahre Stiftung Schleife: Ein Miteinander der Generationen
Konferenz Generation Gathering: Andreas Keller: «Das Miteinander führt zur Freisetzung»

Datum: 22.02.2019
Autor: Jonas Munz
Quelle: Stiftung Schleife

Werbung
Livenet Service
Werbung