Blaues Kreuz

Chatbot-Coach sorgt für weniger betrunkene Jugendliche

Wie die aktuelle schweizerische Gesundheitsbefragung zeigt, pflegen 23,9 Prozent der 15- bis 19-Jährigen zumindest einmal monatlich einen episodisch risikoreichen Alkoholkonsum. Die neu entwickelte MobileCoach Alkohol-App beinhaltet einen individualisierten Chatbot-Coach, der zur Reduktion des Rauschtrinkens beitragen soll. Ab August 2021 bietet das Blaue Kreuz Bern-Solothurn-Freiburg das Präventionsangebot in Berner Gymnasien an.
Logo der MobileCoach-App
Jugendliche trinken Alkohol

 

Der MobileCoach Alkohol ist eine App zur Förderung eines verantwortungsvollen Umgangs mit Alkohol für Jugendliche und junge Erwachsene. Der individualisierte Chatbot-Coach begleitet jeden Teilnehmenden über einen Zeitraum von drei Monaten. Die Kommunikation erfolgt zu Zeiten, in denen tendenziell am meisten Alkohol getrunken wird. Quizfragen, Kurzfilme und persönliche Challenges mit Preisen ergänzen das Angebot. Gegen Ende des Programms steht ein «realer» Chat mit einer Fachperson den Teilnehmenden zur Verfügung. Entwickelt hat den MobileCoach Alkohol das Institut für Sucht- und Gesundheitsforschung (ISGF) in Zürich. Verschiedene Fachstellen führen das Angebot in diversen Kantonen durch.

Das Blaue Kreuz Bern-Solothurn-Freiburg bietet den MobileCoach Alkohol exklusiv ab August 2021 im Kanton Bern in Gymnasien an. «Auch Schülerinnen und Schüler in Gymnasien trinken teilweise an den Wochenenden viel Alkohol. Mit diesem Angebot können Lehrpersonen eine Fachperson gratis einladen, um den MobileCoach Alkohol in der Klasse zu lancieren», erklärt Markus Wildermuth vom Blauen Kreuz.

Zur Webseite:
MobileCoach App

Zum Thema:
In Corona-Zeit nötiger denn je: Schulklassen zum Drogenverzicht motiviert
Umfrage des Blauen Kreuzes: Smartphone raubt Berner Teenagern den Schlaf
Die andere Prävention: «Die Leute schätzen sich bei Alkohol massiv falsch ein»

Datum: 23.07.2021
Quelle: Blaues Kreuz

Verwandte News
Werbung
Livenet Service
Werbung