fbpx Bisher grösste Kampagne in der Geschichte von Life on Stage | Livenet Mobile
15'000 Besucher in Oftringen

Bisher grösste Kampagne in der Geschichte von Life on Stage

Vom 12.-18. November 2018 erlebten mehr als 15'000 Besucher

Gabriel Häsler
Quelle: Life on Stage
Life on Stage
Quelle: Life on Stage
Life on Stage Oftrigen
Quelle: Life on Stage

drei verschiedene Musicals und die Inputs von Gabriel Häsler im Grosszelt im aargauischen Oftringen. Damit war dies die bisher grösste Life on Stage-Kampagne der Schweiz.Die Zahlen sprechen für sich: über 15'000 Besucher, davon mehr als 2'100 alleine am Abschlussgottesdienst, 33 evangelische Frei- und Landeskirchen verschiedener Denominationen, über 700 Mitarbeitende und ein Grosszelt mit bis zu 3'500 Sitzplätzen... All dies zeigt die Dimensionen der Kampagne in Oftringen.

Nach langem wieder eine Grossevangelisation in der Region

Dass dies am Knotenpunkt der Autobahnen A1 und A3 möglich ist, ist keine Selbstverständlichkeit. Die Region gilt unter den lokalen Christen «als harter Boden» für das Evangelium – die letzte Grossevangelisation ist Jahrzehnte her. Von all dem wollten sich die Trägerkirchen aber nicht abschrecken lassen und so planten sie seit rund zwei Jahren diesen Grossanlass.

33 Kirchen fanden sich für Life on Stage zusammen, darunter fünf Landeskirchen, verschiedene Chrischona-Gemeinden, das ICF Mittelland, Pfingstgemeinden oder die Gemeinde für Christus. Gemeinden, die bisher noch nicht allzu oft zusammengearbeitet haben. Sie alle machten sich eins, um gemeinsam Gott in der Region gross zu machen. Dieser Zusammenhalt war am täglichen Pastorengebet während der Life on Stage-Woche deutlich spürbar und wird weit über die Kampagne hinaus anhalten.

Abend für Abend mehr Leute im Grosszelt

Nach dem bewährten Konzept von Life on Stage mit drei professionellen Musicals zu wahren Lebensgeschichten, startete der erste Abend mit einem Musical über die rauschenden Höhen des Verliebtseins, hinein in die tiefschwarzen Tälern häuslicher Gewalt, Zerbruch und Trennung. Von der Geschichte tief berührt entschieden Dutzende, ihr Leben Jesus anzuvertrauen und folgten dem Aufruf von Gabriel Häsler.

Dies sollte sich an den kommenden fünf Abenden wiederholen. Und so fanden Abend für Abend mehr Leute den Weg ins Grosszelt und reagierten auf den Aufruf. Im Laufe der Woche entschieden sich mehr als 450 Menschen, Jesus nachzufolgen, 220 davon zum ersten Mal in ihrem Leben. Die Krönung der Woche war der gemeinsame Festgottesdienst: Mehr als 2'100 Christen fanden sich zusammen, um Jesus für all das Erlebte zu danken und um gestärkt in ihren Alltag ausgesendet zu werden.

Wenn Christen ihren Freunden von Jesus erzählen

Während mehrerer Monate haben über 500 Christen ein VIP-Training besucht und sich darauf vorbereitet, ihren Freunden von Jesus zu erzählen. So durften einige schon im Vorfeld der Veranstaltungen erleben, wie sich ihre Freunde für ein Leben mit Jesus entschieden haben und sind jetzt herausgefordert, sie an der Hand zu nehmen und bei ihren ersten Schritten im Glauben zu begleiten.

«Es begeistert mich zu sehen, wie viele Christen neu motiviert wurden, für Suchende zu gehen», schwärmt Phil Sternbauer, Leiter des lokalen Organisationskomitees. Er fügt hinzu: «Life on Stage ist viel mehr als Zahlen und Statistiken. Viele Christen haben zum ersten Mal jemanden zu Jesus geführt oder haben erlebt, dass die Gesellschaft offen für das Evangelium ist.»

Zum Thema:
Life on Stage: 7'000 Besucher in Langenthal
Sogar ein Zirkuszelt aufgebaut: Über 35'000 Zuschauer bei Herbst-Tournée von «Life on Stage» erwartet
Hintergrund zu «Life on Stage»: Musicals lassen Mauern schmelzen 

Werbung
Webversion

Livenet Aktuell

Jubiläumsanlässe
«Hope-Stories» für Ihren Ort
Livenet interaktiv