fbpx In die Bibel eintauchen mit Pastor Sondheimer | Livenet Mobile
Your Weekly Bible Study

In die Bibel eintauchen mit Pastor Sondheimer

Der Lehrpastor Florian Sondheimer spürt den «geistlichen Hunger» in der Gemeinde. Das Herz des Theologen schlägt dafür, dass Christen vertieft die Bibel in ihren Zusammenhängen erkennen können. Doch woher erhalten Gläubige über den normalen Gottesdienstbesuch hinaus längerfristig Nahrung, um weiter zu wachsen? Sondheimer erfindet den traditionellen Bibelabend neu und stellt erklärende Lehrvideos auf YouTube.

Pastor Florian Sondheimer
Quelle: ywbs.ch
Sondheimer zum Thema Tattoos
Quelle: Youtube / Your Weekly Bible Study
Forian Sondheimer
Quelle: ywbs.ch

Etwas beschäftigt den Pastor Florian Sondheimer aus Killwangen (AG) schon lange: «Wir können in unserer Gesellschaft je länger je weniger christliche Grundwerte als bekannt voraussetzen.» Das bringe mit sich, dass auch in den Gottesdiensten zunehmend nur noch die Grundlagen des christlichen Glaubens gepredigt werden, um für alle verständlich zu sein, erklärt er weiter.

Noch vor einer Generation kannte man als zusätzliches Angebot zum Gottesdienst den Bibelabend, der heute vielerorts durch Kleingruppen ersetzt wurde. «Wenn man heute also keine Bibelschule besucht, bekommt man kaum vertiefte Zusammenhänge der Bibel mit», folgert Sondheimer, der an der theologischen Hochschule STH in Basel studierte. Zudem sei die heutige Zeit sehr spontan, weshalb man sich kaum für längere Zeit zu einem Bibelstudium anmelde, beobachtet er. Der Theologe erkannte aber nicht nur das Bedürfnis, sondern realisierte sogleich eine vielversprechende Lösung: Da die Leute nicht mehr an Bibelabende kommen (können), bringt Sondheimer die Bibelstunde zu ihnen, direkt auf ihr Handy.

«Nahrung» per Smartphone

«Smartphones sind weit verbreitet. Statt in toten Zeiten nur News zu checken, biete ich eine Alternative an: Warum sich nicht vornehmen, pro Woche sich zumindest eine halbstündige Lehreinheit anzusehen?», fragt Sondheimer. «Mein YouTube-Kanal trägt deshalb den Namen 'Your Weekly Bible Study'», stellt er sein Projekt vor. Dank der Online-Plattform kann man jederzeit von überall ein beliebiges Thema wählen und somit unproduktive Zeit sinnvoll nutzen.

Durch die biblischen Lehrvideos könne der innere Mensch genährt werden, verdeutlicht er. «Das würde längerfristig das eigene christliche Glaubensfundament enorm stärken. Man stelle sich vor, alle Mitarbeiter der Kirchgemeinde machen so etwas, was das in 10 Jahren bewirken könnte...», träumt der 49-jährige Pastor, der an verschiedenen Bibelschulen unterrichtet. Er ist sich bewusst, dass es sich hier um einen langsamen Prozess handelt. Von seinem Konzept überzeugt sagt er: «Die Auswirkungen von diesem Kanal wird man erst in einigen Jahren erkennen.»

Für die «hungrigen» Christen

Seine Zielgruppe sind Mitarbeitende in Kirchen. Das heisst, er setzt bei den Zuschauern seiner Videos eine gewisse Grundkenntnis der Bibel voraus. «Ich merke, dass gerade Mitarbeitende sich mehr biblische Nahrung und ein tiefergehendes Verständnis über der Bibel wünschen. Genau an diese Personen richtet sich mein Kanal», verkündet er. Das Alter der Viewer spiele dabei keine Rolle. «Ich höre von Jugendlichen wie von Pensionären, dass sie meine Videos ansehen. Der geistliche Hunger ist entscheidend», meint er.

Gewisse Themen finden besonders Anklang, wie zum Beispiel die Entrückung oder der Umgang mit Tattoos. Der Bezug zu den Zuschauern sei dabei ausschlaggebend, so Sondheimer. «Mein allererstes Video war eine Predigt zum Thema 'Ehen stärken'. Dieses wurde bisher am häufigsten angeklickt», sagt er. Die ausführlichste Playlist behandelt den Heilsplan Gottes (#03). Darin zeigt der Pastor die grossen heilsgeschichtlichen Bögen innerhalb der Bibel. «Darüber hört man leider selten etwas. Selbst an Bibelschulen wird dies wenig thematisiert, da diese Thematik sehr fächerübergreifend ist», weiss Sondheimer.

«Erkenntnis bleibt Stückwerk»

Dass nicht immer alle Christen mit ihm übereinstimmen, ist für den Pastor normal. «Erkenntnis ist und bleibt Stückwerk», meint er dazu und bezieht sich dabei auf den Bibelvers aus 1. Korinther, Kapitel 13, Vers 9. Dabei berücksichtigt er auch seine eigene Fehlbarkeit. «Es kann jederzeit sein, dass ich etwas noch zu wenig klargesehen habe. Nach einigen Jahren werde ich vielleicht auch einige Videos erneuern», räumt er ein. Es kommt aber selten vor, dass er auf seine Videos negatives Feedback erhält. «Schliesslich steht es jedem frei, ein Video zu sehen oder nicht», hält Sondheimer fest.

Auf die Frage, worin sich sein Konzept von den zahlreichen Predigtpodcasts im Internet abhebt, vermutet er: «Eine ganze Predigt – und nicht nur mal eine einzelne Aussage – am Flipchart visualisiert bekommen, gibt es im deutschsprachigen Raum selten.» Bei der biblischen Lehre sehe er zwar, dass es über einzelne, kontrovers diskutierte Themen viele Videos gibt, fügt er an. «In dieser grossen Bandbreite, wie ich die Themen anbiete, kenne ich auf Deutsch aber kaum etwas, zumal ich ja nicht wie andere die Basics des Glaubens aufzeige, sondern Mitarbeitende ansprechen will.»

Zum Willkommensvideo:

 

Zur Webseite:
Your Weekly Bible Study

Zum Thema:
Geistlicher Fast-Food?: «Viele Christen versuchen, mit Cola und Fritten zu überleben»
«Jesus first»: Mit Youtube zur weltweiten Hauskirche
Die Bibel in einem Jahr: Tipps für eine bereichernde Art der Bibellese

Werbung
Webversion