fbpx Das Schöpferische in uns | Livenet Mobile
Kreativität entdecken

Das Schöpferische in uns

Ist der Herbst nicht unglaublich schön? Das Licht, die Farben, der Duft von Laub und feuchter Erde. Die Bäume und Büsche hängen voll reifer Früchte. Erste Nebelschwaden am frühen Morgen. Und bevor der lange Winter kommt, saugt man noch jeden warmen Sonnenstrahl in sich auf, der durch das Bunt der Natur leuchtet.

Herbst

Gerade im Herbst drängt sich einem die Kreativität der Natur auf: so vielseitig, so sinnvoll und so verschwenderisch. Gott hat sich bei der Schöpfung nicht auf das Nötigste beschränkt. Der Lauf der Jahreszeiten, die Nahrung, der Selbsterhalt der Pflanzen – Gott hat in die Natur eine derartige Pracht gelegt, dass man nur staunen kann.

Der Mensch, Teil der Schöpfung

So, wie Gott die Natur geschaffen hat, hat er auch uns Menschen gemacht. Nicht nur sinnvoll und praktisch, sondern voller überfliessender Schönheit und Kreativität. Das klingt vielleicht befremdlich, denn oft fühlen wir uns nicht kreativ und erst recht nicht schön. Aber diese Gaben hat Gott in uns hineingelegt. Mehr noch, in der Bibel steht sogar, dass der Mensch nach Gottes Ebenbild erschaff en wurde. Und Gott fand, dass ihm der Mensch sehr gut gelungen sei! Wir sind dem Schöpfer ähnlich. Wir tragen die Lust, Neues zu schaffen und Kreativität in uns.

Kreativität erkennen

Natürlich ist nicht jeder von uns ein Künstler, der, wenn er nur will, ganz grossartige Gemälde malen oder wunderbare Gedichte schreiben kann. Doch Kreativität ist mehr als zum Beispiel eine künstlerische Begabung. Um den Alltag zu bewältigen, braucht man unglaublich viel Kreativität. Wir müssen Wege finden, Probleme erkennen und lösen, Beziehungen aufrechterhalten, flexibel sein. Gott hat jeden von uns einzigartig geschaffen. Und so sind auch unsere Ideen, unsere Ausdrucksweise und unsere Art zu leben einmalig.

Mut zur Kreativität

Manchmal schränken wir uns in unserer Einzigartigkeit ein. Wir passen uns lieber an und machen es so wie alle anderen auch. Ganz unbemerkt beschneiden wir aber dadurch unsere von Gott gewollte Kreativität. Wäre es nicht spannend, diesen ganz einmaligen, aber verschütteten Schatz wieder auszugraben? Sich ganz neu zu überlegen, wie man an seine täglichen Aufgaben rangehen möchte? Wie man seine Beziehungen neu beleben und durch kreativen Wind erfrischen könnte?

Den Schöpfer kennenlernen

Vielleicht ist es auch an der Zeit, den Schöpfer besser kennenzulernen. In der Bibel nachzuforschen, wie er ist und wie er uns sieht. Mal wieder mit ihm sprechen. Und ganz kreativ: Mal hören, wie er darauf antwortet.

Werbung
Webversion