fbpx Vier Stühle drehten sich für Pfingstpastor | Livenet Mobile
«The Voice»

Vier Stühle drehten sich für Pfingstpastor

Gleich alle vier Juroren drehten sich bei den «Blind Auditions» von «The Voice» in den USA, als Pfingstpastor Todd Tilghman den Song «We've Got Tonight» zum Besten gab. Der achtfache Vater sagt, dass er ansonsten bisher einzig in der Gemeinde gesungen hat.

Todd Tilghman
Quelle: Facebook

Todd Tilghman ist Pastor in der «Cornerstone Church» in Meridian im US-Bundesstaat Mississippi. Und er kann singen: Seine Performance überzeugte die Juroren, von denen sich mit Blake Shelton, Kelly Clarkson, John Legend und Nick Jonas gleich alle umdrehten und ihn für seine hervorragende Leistung mit einer stehenden Ovation auszeichneten.

Im Gespräch mit der Jury erzählte er, dass er und seine Frau Brooke acht Kinder haben, von denen zwei adoptiert sind.

«Noch nie aufgetreten»

«Ich bin buchstäblich noch nie aufgetreten», sagt Tilghman. «Ich singe nur in der christlichen Gemeinde.» John Legend lächelte und sagte, sein Grossvater und sein Vater seien beides Pastoren und seine Mutter Chorleiterin. «Ich war Sonntagmorgen, Sonntagabend, Mittwochabend und manchmal auch Freitagabend in der Kirche.»

Der Juror bezog sich auch auf Tilghmans christlichen Hintergrund und sagte, dass einige seiner liebsten Erinnerungen an die Kirche das Singen von Lobpreisliedern mit seinem Vater am Klavier waren.

Zuletzt landete Todd Tilghman im Team von Blake Shelton.

Hier sehen Sie Tilghmans Auftritt bei «The Voice»:

Zum Thema:
Noemi Treude von «Voice of Germany»: «Musik ist etwas Heiliges für mich»
Starfotograf Cowart: Seine Linse gehört OBama und Swift ... sein Herz Gott!
Jason Castro: «American Idol»-Star rockt für Gott

Werbung
Webversion

Livenet Aktuell

Jubiläumsanlässe
«Hope-Stories» für Ihren Ort
Livenet interaktiv