Aus Sicht von Maria Magdalena

Neuer Jesus-Film erreicht Hunderttausende

Das Leben einer unscheinbaren Frau wird dramatisch verändert durch einen Mann, der bald die ganze Welt für immer ändern wird. Im animierten Kurzfilm von Campus für Christus wird die Geschichte von Jesus durch die Augen von Maria Magdalena erzählt.
Maria Magdalena und Jesus in «Chosen Witness»

Der neue Animationsfilm, der aus der Perspektive von Maria Magdalena erzählt wird, erreicht weltweit Hunderttausende. «Chosen Witness» wurde im April vom «Jesus Film Project» veröffentlicht, das vor allem für den Film «Jesus» bekannt geworden ist, der in mehr als 1800 Sprachen veröffentlicht worden ist.

Produzentin Elizabeth Schenkel sagt, dass das neue Video die Geschichte von Jesu Wirken, Verrat, Tod und Auferstehung «durch die Augen von Maria Magdalena» erzählt. «Es ist bezeichnend, dass diese Frau die erste von Jesu Anhängern war, die ihm nach seiner Auferstehung begegnete. Jesus schickte sie zu den Aposteln als Zeugin seiner Auferstehung. Aus diesem Grund ist Maria Magdalena historisch als Zeugin der Apostel bekannt, in manchen Traditionen sogar als Apostel der Apostel», so Schenkel.

Gott wählte Magdalena als erste Zeugin

Magdalenas Erhebung in diese Position sei «bemerkenswert», betont Schenkel und sie fügt an, dass Frauen zu dieser Zeit nicht einmal als glaubwürdige Zeugen vor Gericht galten.

«Dennoch wählte Gott eine Frau, die Bedrängnis und Erlösung erfahren hatte, eine Frau, die ihr ganzes Leben dem Dienst Christi gewidmet hatte, als seine erste Zeugin.»

Schenkel berichtet weiter: «Diese Wahl spricht von Gottes Herz für die Welt, von seinem Wunsch, dass jeder Jesus sehen kann. Keiner ist ausgeschlossen. Jeder kann einen besonderen Platz und eine besondere Berufung in Gottes Mission für die Welt haben.»

«Chosen Witness» bald in 300 Sprachen

«Chosen Witness» soll Jesus von drei Seiten zeigen: durch die Augen von Maria Magdalena, sein Herz für Ausgestossene sowie generell ein Einblick in sein Leben. Das Video ist bereits in 38 Sprachen veröffentlicht, darunter arabisch, türkisch, chinesisch und tamilisch. Weitere 250 Sprachen sind in Vorbereitung.

«Wir haben darauf geachtet, die Szenen mit den Menschen zu bevölkern, die man dort zur Zeit Christi gefunden hätte. Besonders zu Pessach war Jerusalem mit Afrikanern und Asiaten sowie Menschen aus dem Nahen Osten gefüllt. Wir wollen, dass unsere Zuschauer sich in dieser Welt wiederfinden, damit sie wieder ermutigt werden, dass jeder willkommen ist und jeder einen Platz in Gottes Reich haben kann.»

Die besten Animatoren

Campus engagierte dazu einige der besten Animatoren im Geschäft. Das Drehbuch für «Chosen Witness» wurde von Barry Cook geschrieben, dem Regisseur von Disneys Animationsfilm «Mulan». Regie führte Dom Carola, der Spezialeffekt-Regisseur von Disneys Animationsfilm «Aladdin». 

Schenkel hält fest: «Dieser Film war ein Werk der Liebe, und ich sehe ihn gerne als das moderne Äquivalent zu den wunderschönen Glasfenstern in den gotischen Kathedralen Europas an. Es ist ein Kunstwerk, das das Wort Gottes zum Leben erwecken soll für die Menschen, die im Internet nach Sinn und Hoffnung für ihr Leben suchen.»

Sehen Sie sich hier den Kurzfilm an:

Zur Webseite:
Jesus Film

Zum Thema:
9,7 auf IMDb: «The Chosen» – wenn Jesus interessant wird

«The Passion 2»: Jesus-Darsteller: «Es wird der grösste Film der Geschichte»

Caviezel spielt Lukas: «Um vor Gott gross zu sein, müssen wir ganz klein werden

Datum: 29.06.2021
Autor: Jeannie Ortega Law / Daniel Gerber
Quelle: Christian Post / Übersetzung: Livenet

Werbung
Livenet Service
Werbung