fbpx Erweckung in Kalifornien geht weiter | Livenet Mobile
Rund 1'000 Taufen

Erweckung in Kalifornien geht weiter

Über das letzte Wochenende wurden in Newport Beach rund 1'000 Menschen getauft. Die «Calvary Chapel Church» in Chino Hills erlebt eine geistliche Erweckung. Bereits seit mehreren Monaten wird in Kalifornien ein Aufbruch verzeichnet.

Pastor Jack Hibbs mit einem Täufling
Quelle: Facebook
Sean Feucht
Quelle: zVg

Am vergangenen Samstag wurden am «Corona Del Mar State Beach» (der Name stimmt, inklusive dem ersten Wort…) in Newport Beach rund 1'000 Menschen getauft. Hinter dem riesigen Taufanlass steht die «Calvary Chapel Church» in Chino Hills.

Normalerweise werden bei einer Taufveranstaltung 300 Menschen getauft – diesmal wollten mehr als dreimal so viel Menschen diesen Schritt erleben. «Es ist bemerkenswert und eine bedeutende Zahl», kommentiert Gina Gleason von der Leitung der Gemeinde. «Kalifornien erlebt möglicherweise eine geistliche Erweckung.»

Viel mehr Menschen besuchen Gottesdienste

Abgesehen von den Taufen hat diese Gemeinde den ganzen Sommer über eine beträchtliche Anzahl zusätzlicher Besucher in den Gottesdiensten verzeichnet. «Für unsere Gemeinde ist das unglaublich und wunderbar», sagt Pastor Jack Hibbs. «Wir erreichen so viele Menschen wie nie zuvor. Tausende kommen jeweils am Mittwoch und am Sonntag.»

Aufgrund der Corona-Pandemie musste die Gemeinde neue Wege gehen. Dies beispielsweise durch Sitzgelegenheiten im Freien und Übertragungen der Gottesdienste via Audio-Signal in die Autos.

Kraftvoll wie nie

Hibbs glaubt, dass Gott sich in diesen beispiellosen Zeiten kraftvoll bewegt. «Wir sehen Bekehrungen, Gebete und viele Menschen, die vor Freude und Überzeugung weinen. Ich habe das noch nie in der Gemeinde so gesehen.»

Und Joshua Blevins, der stellvertretende Pastor der Gemeinde, betont, wie wichtig es ist, eine Begegnung mit Gott in Bezug auf die geistige Gesundheit zu haben. «Ich denke, einer der grössten Fehler ist, die psychische Gesundheit von der geistlichen Realität zu trennen.» Der Mensch ist ein geistliches Wesen, «deshalb ist die Berührung durch Gottes Wahrheit nötig».

Aufbruch in Kalifornien

In Kalifornien sind weitere Aufbrüche zu verzeichnen. So luden beispielsweise Parker und Jessi Green im Juli und August gemeinsam mit zahlreichen lokalen Gemeinden zur Outreach-Bewegung «Saturate OC».

Durch den Lockdown wurde und wird das Evangelium auf die Strasse und an die Strände gebracht. Die Rede war beispielsweise von einer Rückkehr der «Jesus-People»-Bewegung (Livenet berichtete): «Was wir jetzt sehen, ist eine Rückkehr zur Zeit der Jesus-People und zu einer Bewegung hin zum Evangelium. Wir sind gezwungen, innovativ und kreativ zu sein», erklärte Lobpreis-Leiter Sean Feucht.

Es gehe darum, zurück zur ursprünglichen Kraft des Evangeliums zurückzukehren. «Ich glaube, die Menschen müssen den Glauben der Furcht vorziehen», so Feucht.

Zum Thema:
Erweckung am Strand: «Eine Rückkehr zur Jesus-People-Bewegung»
Aktion unter Lebensgefahr: Iran: 20 Menschen zur Taufe ins Ausland geflogen
Neue Zeit der Erweckung?: Über 45'000 Menschen kamen während Lockdown zum Glauben

Werbung
Webversion

Livenet Aktuell

Jubiläumsanlässe
«Hope-Stories» für Ihren Ort
Livenet interaktiv